Schachklub Caissa Augsburg

Donnerstag ab 20 Uhr in der Kresslesmühle
Barfüßerstr. 4
Altstadt

Nach der knappen Niederlage zum Saisonauftakt ging es für unsere Zweite auswärts gegen Lechhausen. Für Caissa eher untypisch, begann der Abend damit, dass alle sich überpünktlich am Spiellokal einfanden. Der Gastgeber hatte es gut damit gemeint, die Örtlichkeit hochheizen zu wollen, aber die dicken...

Weiterlesen...

Am 27. Oktober startete unser jährliches Pokalturnier mit Rekordbeteiligung.
21 hochmotivierte Künstler gingen an den Start. Gespielt wird im Doppel-KO-System, wodurch jeder eine Niederlage frei hat ohne Auszuscheiden.
Bedenkzeit: 60 Minuten + 30sek/Zug
Bei Remis werden zwei Blitzpartien mit Bedenkzeit 5+3 (Bronsteinmodus) gespielt. Ist das Match auch danach unentschieden, wird eine Armargeddonpartie mit 6 Min (Weiss) gegen 5 Min (Schwarz) gespielt, wobei Schwarz ein Remis zum Weiterkommen reicht.

Ergebnisse Runde 1 - am 27. Okt.

Weiß Schwarz Ergebnis
Tom Steffen 1-0
Juan Werner 0-1
Jo Robert 1-0
Christian Marc 0-1
Roman Eddi 0-1
Fabi Raman 0-1
Simon Felix 0-1
Eli Matthias 0-1
Thomas Dimitriucz 1-0
Rosi Dietmar 0-1
Tobi Freilos 1-0

Weiterlesen...

In der ersten Juniwoche 2022 war es endlich soweit! Caissa nahm die alte Tradition des Monatsblitzturniers wieder auf und läd ab sofort jeden ersten Donnerstag im Monat dazu ein.

Die erste Ausgabe fand in Andacht an Roland Müller statt. Trotz kurzfristiger Organisation und Wolkenbruch fanden sich...

Weiterlesen...

Leider traurige Nachrichten aus dem Caissa-Team, unser langjähriges Mitglied Roland Müller ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Der Verein hat aus der langen gemeinsamen Zeit Roland Müller sportlich am Brett aber auch existenziell viel zu verdanken. Wir haben einige Stimmen gesammelt von langjäh...

Weiterlesen...

Am 21.05.2022 war das nominell stärkste Team der Kreisliga 1 zu Gast in der Kresselsmühle. Mit nur zwei Minuspunkten hatten die DWZ-stärkeren Gäste die Chance, sich in diesem Mannschaftskampf die geteilte Tabellenführung zu erobern.

Zu diesem Spieltag bedurfte es keiner streng formalen Durchführun...

Weiterlesen...

Um 18:05 haben wir bereits 6 siegeshungrige Recken am Start, die Uhren laufen gnädiger Weise noch nicht.

Wenige Minuten später trudeln Harry und Ny ein, womit wir vollzählig sind. Das wird umgehend mit einem Gratispunkt an Brett 1 belohnt, weil Luhns Gegner Gergen (ein Anagramm!) kurzfristig verhi...

Weiterlesen...

Am Samstag, den 02.04.2022 traten gleich 4 der Neuzugänge des SK Caissa hochmotiviert beim 1400-DZW-Turnier des SK Kriegshaber an. Das mit 19 Teilnehmern gut besuchte Turnier wurde in Gruppen eingeteilt, wovon in jeder um den Gruppensieg und den diesbezüglichen Pokal gefochten wurde. Mit von den Par...

Weiterlesen...

Auch die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft 2022 ließ weder hinsichtlich der interessanten Paarungen, noch der teils heißumkämpften Partien irgendein Auge trocken.

In der Toppartie der Runde trafen sich Rene und Christoph zum wilden Stierkampf in Katalonien.

Weiterlesen...

Die zweite Runde begann für manche überraschend einen Tag nach ihrem Erstrundenspiel - aber sonst hat sich schon Routine eingesetzt - ob bei der Sitzordnung, in der richtigen Reihenfolge, wie auch bei der Anwesenheit. Denn in der zweiten Runde konnten gleich vier Partien in der Mühle zum angesetzten...

Weiterlesen...

Vereinsmeisterschaft 2022/ 1. Runde

Somit erfreut sich Caissa seit Monaten über tapfere Recken, die diesen Schritt wagten.

Dementsprechend hat Caissa mittlerweile erheblichen Zuwachs in den eigenen Reihen generiert. Im Zuge dessen findet nach ganzen vier Jahren endlich wieder eine Vereinsmeiste...

Weiterlesen...

Auch dieses Jahr gab es wieder in unserem kleinen aber feinen Altstadtverein ein feierliches Weihnachtsblitz. So fand sich dann auch ein illustres Grüppchen Schachspieler aus fünf Augsburger Vereinen letzten Donnerstag bei uns in der Kresslesmühle ein. Schnell haben Robert und ich noch für das leibl...

Weiterlesen...

Nachdem ich nun den ganzen Herbst in Spanien verbracht habe und mich natürlich auch schachlich ein wenig umgesehen habe, möchte ich hiermit ein paar Eindrücke vermitteln.

Mallorca

In den zwei Monaten, die ich auf Mallorca gearbeitet habe, hatte ich leider nur wenige Male Zeit, in die Hauptstadt...

Weiterlesen...

Das Gastspiel bei Göggingen entpuppte sich ebenso wie die vorherigen beiden Kämpfe gegen Keres und Kriegshaber als eine Sammlung höchst lebhafter wie ausgekämpfter Partien.

Der Schönheitspreis ging dabei an Harry, der bei vollem Brett einen unwiderstehlichen Bauern die d-Linie runterschob und zu e...

Weiterlesen...

 

Maciek, der kernige Koch aus der Kresslesmühle, startet mit seinem ersten eigenen Laden auf dem Weg in den Sternehimmel der vegetarischen Küche!

In Wohnzimmerathmosphäre werden für jeden Geldbeutel liebevolle Kreationen aufgetischt.
Genauso gut kann man bei ihm bei einem Smoothie, einem Kaf...

Weiterlesen...

Mit einer Rumpftruppe waren wir ins ferne Ichenhausen gereist. Die Diskussion vorab kreiste eher darum, ob es neben Kötz und Kleinkötz auch ein Großkötz in dem Landstrich geben würde, als um unsere Ambitionen. Recherchen zu Großkötz verliefen meiner Ansicht nach im Sande, obwohl die Meinungen dazu g...

Weiterlesen...

Als Stefan H. Samstags das erste Bein auf den Boden der Tatsachen stellte, unterlag er der Täuschung, daß zumindest ein Teil von ihm wie Alexei Shirov, dem lettischen Zauberer, tickte. Womöglich war er heute später aufgestanden und konnte diese Täuschung nicht gänzlich abschütteln. Das führte nun zu dieser Partie, die keines Kommentares bedarf:

Herb - Holuba

Weiterlesen...

Den meisten dürfte es schwer fallen, sich für Partien zwischen zwei Computerprogrammen zu begeistern, mögen sie auch noch so gut rechnen.
Das geht mir nicht anders.
Doch wenn Computer plötzlich nicht mehr nur rechnen, sondern in geradezu menschlicher Weise Muster erkennen und Partien von positione...

Weiterlesen...

Letzten Samstag in Pfersee hofften wir unserem Schicksal des Abstiegs durch einen fulminanten Sieg zu entkommen. Doch die Recken von Rochade hatten Anderes mit uns vor: 6 1/2 : 1 1/2 !

Unser Mannschaftskapitän Roland Müller, der heldenhaft für den ausgefallenen Jan Fricke einsprang, musste wohl fr...

Weiterlesen...

Der erste Blogeintrag soll gleich die Chronik eines Untergangs schildern. Dabei können wir nicht behaupten wie die Titanic mit allen Schikanen ausgestattet gewesen zu sein.
Aus taktischen Gründen, bzw. zum Wohle der zweiten Mannschaft verzichteten wir auf Stefan Holuba, bzw. Sven Müller, da sich diese festgespielt hätten. Wir setzten also nur zu siebt die Segel und hatten dabei immerhin den grandiosen Auswärtssieg aus der letzten Saison in Kriegshaber in Erinnerung, als wir ebenso unterbesetzt gegen die Favoriten einen furiosen Sieg feiern konnten. Doch diesmal ging der Käptn gleich mit schle...

Weiterlesen...